Customer Enablement Program

Mit dem neuen Customer Enablement-Ansatz können Unternehmen ein PIM-System weitgehend selbstständig umsetzen – und profitieren trotzdem von unseren Erfahrungen.

Der Einsatz eines Product Information Management-Systems (kurz PIM-System) gewinnt bei Herstellern und Händlern zunehmend an Bedeutung. Unternehmen stehen tagtäglich vor den komplexen Herausforderungen, die ein sich ständig wandelnder Markt mit sich bringt. Eine erfolgsentscheidende Rolle spielt hier die Geschwindigkeit, mit der qualitativ hochwertige Produktdaten zielgerichtet in die On- und Offline-Kanäle publiziert werden. Bei der Masse an Daten und Touchpoints ist dies nur handhabbar, wenn stringente Prozesse mit einer effizienten Datenmanagement-Lösung Hand in Hand gehen.

Doch ist die eigenständige Einführung eines solchen Systems für Unternehmen nicht zu komplex? Unser Customer Enablement Program (kurz CEP) ermöglicht eine Reduzierung der Komplexität durch einen hohen Grad an Standards, wenigen spezifischen Anpassungen und einen schnellen Know-how- und Erfahrungsaufbau von Anfang an.

Unter bestimmten Voraussetzungen und mit der richtigen Vorgehensweise, können Unternehmen dann solche PIM-Projekte vergleichsweise selbstständig durchführen, dafür eigene Kapazitäten einsetzen und das Projekt eigenverantwortlich erfolgreich steuern. Somit können effektiv Kosten minimiert werden bei gleichzeitig erhöhter Flexibilität in Bezug auf die Projektzeit.

Unser neu entwickeltes Customer Enablement-Program berücksichtigt unsere Erfahrungen aus über 50 PIM-Implementierungen in den letzten Jahren. Das garantiert eine hohe Effizienz und Qualität in der Umsetzung.

Unsere Lösung CEP

Ein Customer Enablement Program (CEP) ist ein von uns entwickeltes Baukasten-System aus Standards und Methoden, das unsere Kunden befähigt, sein Projekt bis zu 90 % eigenständig durchführen zu können.

Viele Anforderungen in PIM-Projekten können mit Standards und Best Practice-Ansätzen umgesetzt werden. Einige Funktionen sind bereits in einem PIM-System vorhanden und können daher in den meisten Fällen konfiguriert statt programmiert werden. Ziel bei CEP-Projekten ist es, für die meisten Anforderungen Lösungen im Standard zu finden oder vertretbare Alternativen zu implementieren. Die wenigen Fälle von notwendigen Anpassungen werden im Umfang und im Aufwand möglichst gering gehalten. Dafür ist das CEP konzipiert worden.

Aufwandsverteilung eines CEP-Projekts im Vergleich zu Implementierungsprojekte:

Damit die Einführung der PIM-Lösung ein Erfolg wird, unterstützen wir Sie mit speziell dafür entwickelten Trainings, unseren dafür ausgebildeten Guides, mit diversen und optionalen Services und definierten Quality Gates, mit denen wir regelmäßig den Projekterfolg überwachen.

Leistungsbausteine für den Erfolg mit dem CEP

Trainings
Zu Beginn des Projekts wird ein Projektteam auf Kundenseite, bestehend aus einem Projektleiter, einem Product Owner und einem Application Consultant, von uns kompakt und intensiv geschult. Neben allgemeinen Trainings wird auch jedes Teammitglied individuell für die jeweilige Rolle qualifiziert. Damit stellen wir bereits vor Projektstart sicher, dass jedes Teammitglied entsprechend gerüstet und somit ein schneller Projekteinstieg möglich ist.

Guiding
Der von uns zur Verfügung gestellte Guide begleitet und führt Sie, online oder auch vor Ort, durch das gesamte Projekt hindurch. Er stellt mit Ihnen am Anfang sicher, dass alle Voraussetzungen erfüllt und offene Fragen geklärt sind. Ihr Guide ist Ihr Ansprechpartner für die gesamte Laufzeit des PIM-Projektes.

Services
Neben der Installation Ihres PIM-Systems bieten wir weitere zahlreiche Services an, die optional genutzt werden können. In der Regel setzen Sie Anforderungen mit Unterstützung des Guides eigenständig um, falls notwendig bieten wir Ihnen zusätzliche Unterstützung an. Zu diesen Services gehört beispielsweise das Application Operation, der Einsatz eines Ticketsystems, die Datenerfassung, die Datenmigration, eine Asset-Konsolidierung oder die Programmierung von Schnittstellen sowie die Anbindung von weiteren Systemen.

Quality Gates
Mit unseren definierten Quality Gates können wir überprüfen, ob bestimmte Anforderungen wie Workflows, Datenmodelle, Schnittstellen richtig umgesetzt wurden und somit dem weiteren Projekterfolg nicht im Wege stehen. Bewertet werden diese Leistung von Ihrem Guide und unseren erfahrenen Software-Architekten und Solution-Consultants.

Wie sieht ein CEP-Projektverlauf aus?

Ihre Vorteile

  • Schnelle Softwareeinführung im Standard
  • Geringeres Budget für Beratung und Implementierung/Services
  • Erprobtes Projektvorgehen und qualifizierte Trainings
  • Persönlicher Guide für die gesamte Projektlaufzeit als Ansprechpartner und Support

  • Schlankes und unabhängiges Projektteam –im eigenen Haus
  • Qualitätsmanagement zur Sicherstellung des Projekterfolgs