SDZeCOM stellt zum ersten Mal das neu entwickelte Customer Enablement Program CEP vor

Wie Unternehmen ein PIM-System weitgehend selbständig umsetzen können

Am 02. April stellte SDZeCOM auf der Online-Fachkonferenz „Experience Live“ zum ersten Mal den neu entwickelten Customer Enablement-Ansatz „CEP“ vor.

Das Customer Enablement Program, auch CEP genannt, ist ein von SDZeCOM entwickeltes Baukasten-System aus Standards und Methoden, das Kunden befähigt, deren Projekt bis zu 90% eigenständig durchführen zu können. SDZeCOM ist einer der Ersten, die einen solchen Ansatz entwickelt haben.

Viele Anforderungen in Product Information Management (kurz PIM) -Projekten können mit Standards und Best Practice-Ansätzen umgesetzt werden. Einige Funktionen sind bereits in einem PIM-System vorhanden und können daher in den meisten Fällen konfiguriert, statt programmiert werden. Ziel bei CEP-Projekten ist es, für die meisten Anforderungen Lösungen im Standard zu finden oder vertretbare Alternativen zu implementieren. Die wenigen Fälle von notwendigen Anpassungen werden im Umfang und im Aufwand möglichst gering gehalten. Dafür ist das CEP konzipiert worden.

Damit die Einführung der PIM-Lösung ein Erfolg wird, unterstützt SDZeCOM mit speziell dafür entwickelten Trainings, die dafür ausgebildeten Guides, mit diversen und optionalen Services und definierten Quality Gates, mit denen regelmäßig der Projekterfolg überwacht wird.

Am 12. Mai stellt SDZeCOM im Webinar zum ersten Mal den neuen Customer Enblement-Ansatz CEP vor.

Weitere Informationen zu CEP gibt es unter: www.sdzecom.de/cep/