Top News

Unternehmens-News

Business Automation des Weltmarktführers BELIMO für zuverlässige Produktinformationen

Über 35.500 technische Dokumente in bis zu 25 Sprachen – BELIMO setzt PIM für die zuverlässige Verteilung von Produktinformationen über alle Kanäle ein.

Die BELIMO Automation AG ist Weltmarktführer von Antriebslösungen für die Regelung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Kerngeschäft des 1975 gegründeten Unternehmens, sind Klappenantriebe, Regelventile, Sensoren und Zähler. In über 80 Ländern beschäftigt BELIMO dabei circa 2000 Mitarbeitende.

Somit ist BELIMO ein großer globaler Player und pflegt mehr als 35.500 technische Dokumente und rund 5.000 technische Illustrationen und Produktbilder in bis zu 25 Sprachen. Um den Anforderungen für zuverlässige Produktinformationen gerecht zu werden, hat sich BELIMO bereits sehr früh für die Einführung eines Product Information Management (PIM)-Systems entschieden.

Thomas Brupbacher – Head Product Applications IT – BELIMO Automation AG:

„Wir haben uns vor rund 10 Jahren für die Implementierung der Contentserv PIM- und DAM-Lösung entschieden. Davor gab es keine konkrete globale Datenmanagement-Strategie, das bedeutet es wurde dezentral, mit unterschiedlichen Systemen und redundanten Daten gearbeitet. Zudem fehlte es an der Automatisierung von Produkt- und Preiskatalogen, auch die Übersetzung musste manuell aktualisiert werden.“

Mit der Einführung des PIM- und DAM-Systems schaffte BELIMO sich einen zentralen Datenverwalter und einen Single Point of Truth und konnte dadurch seine Publikationskanäle mit hochwertigen Produktdaten sowie umfassenden digitalen Assets versorgen. Mit der vollautomatisieren Produktion von Datenblättern in Verbindung mit dem Web-Auftritt wurde eine nahtlose Bereitstellung von Produktdokumentationen für die Kunden geschaffen.

Thomas Brupbacher – Head Product Applications IT – BELIMO Automation AG:

„Wir haben unser großes Ziel erreicht, global an allen Standorten einen Zugriff auf aktuelle Produktinformationen und Datenblätter zu gewährleisten. Wir gehen bereits seit 10 Jahren den Projektweg mit SDZeCOM und fühlen uns bei jedem Projektstand bestens unterstützt. Denn die PIM-Reise hört nicht nach der Implementierung auf.

Wir sind auch nach 10 Jahren kontinuierlich dabei unser PIM zu verbessern. Es ist unerlässlich für uns, regelmäßige Updates durchzuführen und zu überprüfen, ob PIM unseren Anforderungen noch gerecht wird oder wir an bestimmten Stellen nachjustieren müssen. Außerdem ist es ein täglicher Kampf, um die Daten in gutem Zustand zu halten – denn nur dann bringt PIM uns die richtige Datenqualität und Geschwindigkeit, die wir benötigen.“

Autor

Stephan Bösel
SDZeCOM GmbH & Co. KG – Marketingleiter & Prokurist

Tel.: +49 7361 594-538
E-Mail: s.boesel@sdzecom.de


Das könnte Sie auch interessieren

ProDa #3 – Studie mit Fokus auf Datenqualität


Herausforderungen der digitalen Transformation im Produktdatenmanagement


Studien zu Produktdatenmanagement in Industrie und Handel