EAN-Barcode

Der EAN (European Articel Number)-Barcode stellt eine international eindeutige Produktkennzeichnung für Handelsartikel dar und ist aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken.

Durch ihn lassen sich Warenströme besser steuern, Prozesse und Lagerhaltung optimieren. Die Daten können zentral aktualisiert werden und lassen sich zeit- und kosteneffizient erfassen. Hinter jedem Barcode sind verschiedenste Informationen zum jeweiligen Produkt hinterlegt, die in einem Product Information Management- (kurz PIM) oder Master Data Management (kurz MDM) -System gepflegt sind. Durch diese Systeme lassen sich Barcodes generieren und beispielsweise in Produktinformationsblättern abbilden.

Patricia Thiele, Auszubildende Fachinformatikerin bei SDZeCOM, gibt Ihnen einen Überblick über die Welt der EAN-Barcodes und Sie erfahren, wie man in einem PIM/MDM-System einen Barcode in kürzester Zeit generiert.

Inhalte

  • Was ist EAN-Barcode
  • Kurze Einführung in die Geschichte
  • Welchen Nutzen haben Barcode-Etiketten
  • Vorteile von Barcodes
  • GS1 Germany
  • Generierung eines Barcodes im PIM-System

 

Sie möchten mehr über das Thema PIM erfahren?
In unserem Webinar „Einführung Product Information Management“ geben wir Ihnen einen Einblick in die PIM-Welt.

Sie interessiert ein Thema im Bereich Digitalisierung oder Produktdaten?

Dann lassen Sie es uns wissen und tragen Sie es in das untenstehende Formular ein. Wir versuchen, es auf den Punkt zu bringen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.